Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
Logo Rhön Magazin
 
Fotos: Marzena Seidel

Blühender Armschmuck

Artikel von Christine Röhling am 31.08.2017

Marlies Piechotka filzt ein besonderes Armband

Mit dem besonderen Gespür für Stoffe, Farben und Schnitte präsentiert Marlies Piechotka in ihrem Geschäft Crea Time in Fulda Naturtextilien der ganz besonderen Art. Frau findet hier etwas Einzigartiges, etwas, das nicht alltäglich ist. Ihre Kleider bestehen aus mehreren Lagen, sind leger und luftig geschnitten, zeigen Rüschen am Saum und umspielen jede Figur auf sanfte Weise. Auf Wunsch gibt sie den Textilien durch Färben, Batiken, Malen oder Filzen ihren außergewöhnlichen Charme und die private Note. So entstehen einmalige Kleidungsstücke, die sich von der eintönigen Modemasse abheben.

Wenn Marlies Piechotka von ihrer Arbeit erzählt, blüht sie regelrecht auf. Die Textildesignerin liebt es, kreativ zu sein. Schon als Kind hat sie genäht und ganz viel gezeichnet. Vor 21 Jahren hat sie sich dann ihren Traum erfüllt und ihr Hobby zum Beruf gemacht. Seitdem ist sie selbstständig, hat ihr Geschäft in Fulda eröffnet und bietet zusätzlich in ihrem Atelier in der alten Wollfabrik kreative Kurse an. Hier gibt sie zum Beispiel in Filzkursen ihr Talent an andere Handarbeitsbegeisterte weiter. Und filzen – das ist ihre große Leidenschaft. So hat sie auch nicht lange gezögert, als wir bei ihr anklopften, um mit ihr gemeinsam unsere kreativen Seiten zu gestalten. Ideen hatte sie viele – am Ende ist es ein Armband aus Filz geworden. Schön verziert mit einer Blüte, wird es jedes (vermutlich eher weibliches) Handgelenk verschönern. Marlies Piechotka zeigt unseren Lesern, wie es funktioniert.

Die Materialien
- Sehr feine, grüne, kardierte Merinowolle, 16 micro
- Hellgrüne Haselseide
- Merinowolle für die Blüte in rosa, gelb und weiß
- Olivenseife
- Wasserfeste Unterlage
- Schnittmuster
- Maßband
- Heißes Wasser
- Zitronenessenz
- Dünne Luftpolsterfolie mit einem Loch in der Mitte für die Blüte
- Knopf
- Nadel und Faden
- Schere

Die einzelnen Schritte

1. Zunächst wird ein Schnittmuster aus Papier angefertigt. Marlies Piechotka hat hierfür eine Größe von 37 x 10 Zentimeter gewählt. Nun wird in der Größe des Schnittmusters die Wolle sehr dünn ausgelegt, und zwar so, dass sich das zarte Wollvlies mit der nächsten Woll-Lage leicht überlappt. Auch die Form der Blätter wird dünn ausgelegt und die gefärbte Haselseide in zarten Fäden auf das grüne Vlies gleichmäßig verteilt. Mit der flachen, trockenen Hand nun die Wolle und die Seide nach unten drücken. So festigen sich die geschichteten Lagen.

 

 

2. Jetzt wird der Blütenkopf vorbereitet. Hierfür jeweils die weiße und die rosa Merinowolle zu einem Kreis mit einem Durchmesser von circa 9 Zentimetern auslegen. Einen weiteren Kreis von 1,5 Zentimetern mit gelber Wolle formen, in die Mitte des großen Kreises legen und festdrücken.

 

3. Als nächstes wird die Blüte angefilzt.

3a Das geschieht mit Hilfe der dünnen Luftpolsterfolie. Diese platziert man links auf das grüne Armband und legt darauf die Blüte, und zwar mit der weißen Seite nach oben und so, dass die gelbe Blütenmitte genau über dem Loch der Folie liegt.


3b Nun muss der Blütenkopf mit heißem Wasser „geduscht“ werden, so dass dieser ausreichend nass ist. Die feuchten Hände einseifen und mit der flachen Hand die Blüte festdrücken und mit leicht kreisenden Bewegungen so einige Zeit verweilen. Dadurch verbinden sich die Fasern miteinander zu einem festen Stoff. Wichtig ist hier, dass die Blüte mit dem Armband genau in der Mitte zusammenwächst. Also so lange massieren, bis sich die beiden Ebenen fest verbunden haben.

 

4. Nach der Blüte wird jetzt das Armband gefilzt: Dieses in gleicher Weise etwas nass machen und die Wolle mit eingeseiften Händen festdrücken. Dann den Filz erst anfilzen und wenn er fest ist, walken, also mit kreisenden Bewegungen massieren. Das Armband umdrehen und die Rückseite ebenfalls filzen und walken. Die Schritte so lange wiederholen, bis das Armband sichtbar geschrumpft ist. Unterstützend kann das Armband auch in der Hand gerollt werden.

Tipp: Nach dem Filzen sollte das Armband eine Größe von etwa 22 x 6 Zentimetern haben.

 

5. Jetzt wird die Folie unter der Blüte entfernt. Hierfür die Blüte nach oben hin klein zusammenfalten und vorsichtig die Lochfolie hochziehen.

 

6. Nun geht es an die Details: Blüte und Armband müssen in Form gebracht werden. Dies gelingt durch stetiges ziehen und dehnen.

6a Die „Blätter“ werden leicht herausgezogen und am Ende spitz gedreht.


6b Die Blüte in die gewünschte Form ziehen und etwas Bewegung hineinzaubern.


 

7. Wenn das Armband fertig gefilzt ist, wird es gründlich mit warmem Wasser ausgespült und anschließend in mit Zitronenessenz oder Essig versetztem Wasser gebadet. Hierdurch wird der Filz weich, schmutzabweisend und elastisch. Danach das Schmuckstück kräftig ausdrücken und ausformen.


 

8. Am Ende noch einen hübschen Knopf annähen, ein kleines Knopfloch einschneiden und der wunderschöne Armschmuck ist fertig!


Tipp: Für das Knopfloch das Armband locker um das Handgelenk legen und abmessen, wo eingeschnitten werden muss.


Kontakt
Crea Time
Marlies Piechotka
Friedrichstraße 13
36037 Fulda
Telefon (0661) 20619819
www.creatime.de

Keine Artikel in dieser Ansicht.