Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
Logo Rhön Magazin
 
Foto: Alexander Mengel

Bescheidener Zwerg

Artikel von Heike Reddig am 11.09.2018

Torfmoos – der Baustein des Hochmoors

Es ist einfach, sich von großen Dingen beeindrucken zu lassen. In der Rhön sind es jedoch ganz häufig die Zwerge, die uns Respekt abverlangen. Naturgemäß fallen sie dem ahnungslosen Wanderer nicht wirklich ins Auge und das ist auch gut so, denn das allein sichert oft ihren Fortbestand. Ein echter Überlebenskünstler ist das Torfmoos. Ein wesentlicher Baustein der Rhöner Hochmoore, der dort 175 Jahre lang als Torf getrocknet in großen Mengen abgebaut wurde.

Foto: stock.adobe.com/imageBROKER

Die Rhöner Moore entstanden nach der letzten Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren. Hohe Niederschlagsmengen sowie niedrige Bodentemperaturen begünstigten ihr Wachstum. Das Klima im Roten Moor ist auch heute noch verhältnismäßig rau und kalt. Die Hochrhön ist quasi eine Kälteinsel und weist Jahresmitteltemperaturen von rund 5 Grad Celsius und 1.100 Liter Jahresniederschlag auf.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Herbstausgabe des Rhön-Magazins, welches Sie hier abonnieren können.

Keine Artikel in dieser Ansicht.