Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
Logo Rhön Magazin
 
Fotos: Alexander Mengel

Kleine Frühlingsbastelei aus Holz

Artikel von Tina Ducke am 03.03.2015

Holzbildhauermeisterin Kerstin Genschow zeigt, wie es geht

Holz ist ihre Leidenschaft. „Ich würde niemals einen anderen Beruf ausüben wollen“, strahlt Holzbildhauermeisterin Kerstin Genschow. Ihr traditioneller Holzschnitzerbetrieb liegt mitten in der Rhön im thüringischen Dörfchen Klings. „Die Liebe zum Beruf und zur Heimat hat mein Vater auf mich übertragen“, berichtet die Regionalbotschafterin der Regionalkampagne Thüringer Rhön, einem Gemeinschaftsprojekt zwischen der Dachmarke Rhön und dem Rhönforum e.V. mit Sitz in Geisa. „Ich bin stolz, Bildhauerin zu sein und in meinem Lebensraum mit den Naturmaterialien, die die Rhön hergibt, arbeiten zu können.“

Für kreative Leser unserer Frühlingsausgabe hat Kerstin Genschow eine Holztulpe zum Nachbasteln angefertigt.

Die einzelnen Schritte

1. Zuerst zeichnen Sie eine Tulpe auf Papier. Anschließend wird die Zeichnung ausgeschnitten und auf Holz übertragen. Sehr gut eignet sich Lindenholz, genauso gut kann aber auch Abfallholz von alten Möbeln verwendet werden, zum Beispiel die Spanplatte einer alten Schrankwand.



2. Im nächsten Schritt wird das Holz ausgeschnitten. Während die Holzbildhauermeisterin ihre Seilsäge einsetzt, ist das Aussägen aber auch mit einer Dekupiersäge möglich. Je nach Dicke des Holzes kann auch eine Laubsäge benutzt werden. Wichtig zu beachten: Immer erst die grobe Form aussägen, bevor man ins Detail geht. Außerdem ist es wichtig, immer mit der Säge zu arbeiten, das heißt, wenn der Druck auf die Säge zu groß wird, sollte das Holz zurückgezogen und neu angesetzt werden, da sonst die Verletzungsgefahr zu groß ist.



3. Mit einem Schnitzeisen werden nun die Ränder bearbeitet. Wer kein Schnitzeisen zur Hand hat, kann auch feinkörniges Schleifpapier benutzen. So werden die Ecken abgerundet und Kugelschreiberstriche entfernt.



4. Mit einem Pinsel wird nun Vollton- und Abtönfarbe auf die Tulpe aufgetragen: grün auf den Stiel und rot auf die Blüte. Bei Blättern aus Holz werden diese ebenfalls grün angemalt.



5. Kleben Sie nun mit einer Heißklebepistole die Tulpe auf einen kleinen Sockel. Anschließend zeichnen Sie Blätter einer Tulpe auf grünes Tonpapier und schneiden sie diese aus. Die Blätter werden nun ebenfalls mit Heißkleber befestigt. Alternativ können sie auch aus Holz zugeschnitten werden.



Lust auf Holz
Die Holzbildhauermeisterin Kerstin Genschow bietet individuelle Holzschnitzereien aller Art. Für Kinder und Erwachsene hat sie regelmäßig Schnitzkurse im Programm. Und auch mit Schauschnitzen in der eigenen Werkstatt erfreut sie regelmäßig ihre Besucher.

Kontakt
Kerstin Genschow
Handwerkskunst Genschow
Bahnhofsstraße 12
36452 Klings
Handy (0151) 23371812

Keine Artikel in dieser Ansicht.